Mahé – die Insel für Hochzeitsreisende

Wer auf die Seychellen eine Hochzeitsreise macht, der kommt nicht einher die Insel Mahé zu besuchen. Denn hier landet zwangsläufig auch das Flugzeug, das meist mit einem Zwischenstopp in Dubai viele Gäste auf die Inselgruppe im Indischen Ozean bringt. Viele bleiben auch einfach auf der Insel, weil sie zum Beispiel in der Hauptstadt Victoria ein Hotelzimmer gebucht haben. Für Flitterwochen ist gerade die Hauptstadt ein schillerndes Beispiel dafür, dass man eine Hochzeitsreise auf den Seychellen nicht gleichsetzen muss mit eintönigem Strandurlaub. Denn der häufigste Konfliktpunkt bei der Buchung von Hochzeitsreisen ist, dass hier nicht selten einfach die Seychellen mit nach einigen Tagen häufig langweilig werdendem Strandbesuch in Verbindung gebracht werden.Gerade auf Mahé ist das aber nicht unbedingt nötig. Denn diese Insel bietet allein schon von ihrer Größe her viele Möglichkeiten der sonstigen Freizeitgestaltung.

Foto: Cornelia Biermann  / pixelio.de
Foto: Cornelia Biermann / pixelio.de

„Mahé – die Insel für Hochzeitsreisende“ weiterlesen

Mahé – Seychellen erleben

Als Hochzeitsreise sind Seychellen Reisen aus zwei Gründen sehr beliebt: Zunächst kann man auf den Seychellen selbst sogar den Bund fürs Leben schließen. Und das sogar in einer christlichen Zeremonie, wenn man das wünscht. Organisiert wird diese Eheschließung von Agenturen, die mit den Behörden vor Ort in stetigem Austausch stehen und dafür sorgen, dass die Paare nach der Eheschließung meist ihre Heiratsurkunde schon mit nach Hause nehmen können im Flugzeug, wenn sie sich wieder auf den Weg in die Heimat machen. Allgemein gelten die Seychellen aber auch schon seit vielen Jahren als ein Urlaubsort, in den man sogar auch als Familie gerne reist. Denn dieses tropische Paradies im Indischen Ozean hält eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten bereit. Da wäre die Hauptstadt Victoria. Schon ihr Name gibt Auskunft darüber, wer einst die Kolonialherren auf den Seychellen waren. Aus diesem Grund kommen auch heute noch sehr viele Briten auf die Inseln.

Foto: Ibefisch  / pixelio.de
Foto: Ibefisch / pixelio.de

„Mahé – Seychellen erleben“ weiterlesen

Mauritius entdecken

Wer auf der Insel Mauritius Urlaub macht, der kann nicht nur an den Strand gehen. Die Insel ist daher ideal auch für ein Paar auf Hochzeitsreise, von dem ein Partner doch sehr interessiert ist, der andere aber weniger. Diese ganz besonderen Ferien Mauritius kann das Paar zum Beispiel auch zum Wandern nutzen. Die Wanderwege auf der Insel sind sehr gut ausgebaut und führen hin zu den schönen Naturwundern der Insel. Hierzu gehören auch die Wasserfälle, die vor allem für ein frisch vermähltes Paar auch ein erotisches Highlight einer derartigen Wandertour sein können. Doch auch nach anderen Stellen Mauritius haben Reisende die Möglichkeit ganz besonderen Moment zu erleben. Besinnlichkeit zum Beispiel macht sich breit, wenn man die hinduistischen und christlichen Pilgerstätten auf der Insel besucht.

Foto: scheiblkarl  / pixelio.de
Foto: scheiblkarl / pixelio.de

„Mauritius entdecken“ weiterlesen

Mauritius – mehr als nur Strand

Bekannt ist die Insel Mauritius vor allem wegen ihrer schönen Strände. Viele nutzen ihre Ferien Mauritius aber auch, um die Insel zu erkunden. Dies gilt auch für diejenigen, die dort ihre Flitterwochen verbringen. Gerade auf Mauritius bietet es sich an zu wandern und auch an anderer Stelle die Kultur der Einheimischen kennenzulernen. Die Auswahl reicht entsprechend von der Besichtigung von Naturwundern über Museen, Pilgerstätten und Kirchen. Begeistert sein wird jeder sicherlich vor allem vom Nationalpark Black River Georges mit dessen abwechslungsreicher Fauna und Flora und den wunderschönen Wanderstrecken. Stundenlang kann man über diese Wandern und bekommt Mauritius pur geboten. Vorbei kommt man hier auch an den vielen Wasserfällen, für die Mauritius bekannt ist. Außer dem Strandurlaub ist eben auf der Insel auch ein ausgedehnter Wanderurlaub möglich.

Foto: Gerold Mayer  / pixelio.de
Foto: Gerold Mayer / pixelio.de

„Mauritius – mehr als nur Strand“ weiterlesen

Flitterwochen Rundreise durch die Kapregion

Inzwischen verbringen viele Deutsche ihren Urlaub in Südafrika. Denn dieses Land ist nicht nur voller Naturschönheiten und Bademöglichkeiten. Es wird jedem auch die Möglichkeit geboten, dass man hier sogar heiraten kann. Anschließend können die frisch vermählten Paare gleich zu einer Südafrika Rundreise starten. Diese kann dann in Kapstadt beginnen und für innerhalb von mehreren Tagen durch das ganze Land. Am besten nimmt man sich dafür eine Guide. Dieser fährt die Frischvermählten von Ort zu Ort und Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeiten. Einmal kann man im Atlantik baden, einmal im Indischen Ozean. Das Baden direkt am Kap der Guten Hoffnung ist jedoch viel zu gefährlich. Dennoch bietet genau dieser Punkt auf der Landkarte ein einmaliges Erlebnis.

Foto: Janine Grab-Bolliger  / pixelio.de
Foto: Janine Grab-Bolliger / pixelio.de

„Flitterwochen Rundreise durch die Kapregion“ weiterlesen

Flitterwochen – Rundreise durch Südafrika

Viele, die eine Hochzeitsreise planen geben sich nicht mehr mit nur einem Ort zufrieden, an dem sie sich aufhalten. Viele möchten wenn ein ganzes Land bereisen und entdecken. Dazu eignet sich auch sehr gut eine Südafrika Rundreise, wenn man dort vielleicht auch gerade geheiratet hat. Wichtig ist natürlich, dass man seine Hochzeit in Südafrika und die Rundreise anschließend gut plant – nicht nur wegen dem Transport, sondern auch vom Zeitpunkt her, insbesondere wegen des doch recht unterschiedlichen Klimas. So ist die Region ums Kap der Guten Hoffnung, also Kapstadt eingeschlossen, das ganze Jahr über von einem sehr milden Küstenklima geprägt. Das heißt die Unterschiede zwischen Maximaltemperaturen und Minimaltemperaturen sind in dieser Region sehr klein – kleiner als im Binnenland. Wer seine Hochzeitsreise durch Südafrika gerne bei warmem Sommerwetter machen möchte, der sollte die Monate Mai bis September meiden. Denn dann steigen die Temperaturen in der Kapregion kaum über 20 °C.

Foto: Dieter Schütz  / pixelio.de
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

„Flitterwochen – Rundreise durch Südafrika“ weiterlesen

Madeira auf einer Wanderung erleben

Madeira ist eine Insel, auf der man wunderbar wandern kann. Die Levadas, die einst von Menschenhand angelegten Bewässerungskanäle befinden sich überall auf der Insel. Sie wurden für Wanderer zugänglich gemacht und erfreuen sich großer Beliebtheit beim Wandern. Es kommt natürlich aufs Wetter an, wo man wann wandern kann. Es kann natürlich sein, dass der eine oder andere Levada wegen Reparaturarbeiten von den Behörden gesperrt wurde. Wissen sollte man, dass in der meisten Zeit die Levadas im Norden der Insel in Wolken getaucht sind. Dort gibt es aber wunderschöne Wälder. Doch viel Grün bedeutet auf Madeira leider auch, dass es sehr feucht wird. Schlechteres Wetter ist auch beim Durchqueren der Levadas im Osten der Insel zu erwarten. Die Gefahr einer Nebelwanderung besteht auch hier.

Foto: steinchen / pixabay.com
Foto: steinchen / pixabay.com

„Madeira auf einer Wanderung erleben“ weiterlesen

Zypern fasziniert – warum?

Zypern hat in den letzten Jahren immer mehr Touristen in seinen Bann gezogen. 2016 dürften es noch mehr gewesen sein. Denn viele haben nach dem Putschversuch im Juli 2016 ihren Türkei Urlaub storniert bzw. eine Umbuchung vorgenommen. Zypern ist dabei die logische Wahl gewesen. Denn auch diese Insel befindet sich auf asiatischem Grund und Boden wenn man es von der Geografie her betrachtet und zudem ist die Nähe zur Türkei zwar groß genug, dass es keine Gefahren gibt, aber dennoch so nahe, dass man das Gefühl bekommt, dass man dennoch in einer vertrauten Region Urlaub macht. Empfehlenswert für EU-Bürger ist dabei der Süden der Insel, der als Republik Zypern auch zur EU gehört. Der Nordteil der Insel indes ist seit 1974 von der Türkei besetzt und durch eine bewachte Pufferzone vom Südteil regelrecht abgetrennt.

Foto: Alexander Dreher  / pixelio.de
Foto: Alexander Dreher / pixelio.de

„Zypern fasziniert – warum?“ weiterlesen

Wandergebiete auf Madeira

Das Wandern Madeira erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Es gibt eine ganze Reihe von Besonderheiten auf der Insel zu beachten was die Levadas betrifft. Denn diese sind nicht immer optimal zugänglich. Vermeiden sollte man die Übergangszeit von Frühling auf Sommer, so um den Januar und Februar herum. Im März kann man schon wieder gut wandern. Der Juni und der September sind total verregnet. Wer dann wandern möchte, der hat wohl keine Freude daran, weil er in den Dauerregen kommen würde, der zudem viele der Levadas unpassierbar macht. Die Auswahl an Wanderungen ist abhängig von der Jahreszeit und vom Wetter. Im Norden der Insel sind die Regionen meist wolkenbehangen, wie auch das Innere der Insel. Wandern ist dann eine eher feuchte Angelegenheit. Von der Sonne verwöhnt ist indes der Süden. Wenn es wolkenlos ist, kann man auch die Berge erobern.

pixabay.com
pixabay.com

„Wandergebiete auf Madeira“ weiterlesen

Warum Zypern?

Immer mehr EU-Bürger möchten Ferien Zypern machen. Dies hat sicherlich auch etwas damit zu tun, weil nur noch sehr wenige in die Türkei reisen möchten, wegen dem dort herrschenden Ausnahmezustand nach dem Putschversuch im Juli 2016 und der ständigen Gefahr von Terroranschlägen des IS. Die Insel Zypern ist dabei eine sehr gute Alternative. Denn irgendwie ist sie geschichtlich bis heute mit der Türkei verbandelt. Der Nordteil der Insel ist seit den 1970er Jahren von der Türkei besetzt und eine direkte Einreise von EU-Bürgern nach Nordzypern ist nicht möglich. Sie müssen erst über das türkische Festland einreisen und können dann einen Flug nach Nordzypern buchen. Die Republik Zypern im Südteil der Insel gehört indes zur EU und ist daher im Rahmen des Freizügigkeitsgesetzes von EU-Bürgern unkompliziert bereisbar.

Foto: qayyaq  / pixelio.de
Foto: qayyaq / pixelio.de

„Warum Zypern?“ weiterlesen